fbpx

Begrenzungsbild
Begrenzungsbild

Strenggenommen ist Gin ein Geist. Und der ist unserem Fall sehr edel und einzigartig. Denn wir harmonisieren unsere Destillate mit dem Schwarzwälder Burgundertrüffel.

WAS DAS BEDEUTET?

Während der mehrtägigen, komplexen Mazeration löst der Alkohol die Aromen aus den Botanicals. Und hier entfaltet der Schwarzwälder Trüffel seine besondere Wirkung. Er entzieht dem Mazerat Schärfe und Bitterstoffe bis auf ein Minimum. Das bedeutet die gesamte Genusskomposition wird dadurch sehr mild, behält aber ihr spektrenreiches, typisches Aromenprofil. Als „mild-komplex und außergewöhnlich“ beschreibt es Mixology.
Wir nennen das die Symphonie reinster Naturelemente. Für Kenner und leidenschaftliche Gin-Trinker wird der Genuss zum Erlebnis.

DOCH WIE KOMMT DER TRÜFFEL IN DEN SCHWARZWALD?

Die Antwort lautet: Gar nicht. Denn sie sind schon immer hier gewesen, an den Wurzeln von Eichen, Hainbuchen, Linden und Haselnusspflanzen. Der Schwarzwälder Burgundertrüffel war einst bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Im frühen 20. Jahrhundert florierte der Handel mit der seltenen Knolle. Vor allem jüdische Kaufleute erkannten den Wert dieses Naturguts. Doch am 26. Juni 1935 wurde die Suche und der Handel mit dem Trüffel durch das NS-Regime verboten. (siehe Reichsnaturschutzgesetz vom 26. Juni 1935 aus der österreichischen Nationalbibliothek) So geriet über die Jahrzehnte das Wissen um die heimischen Trüffelarten in Vergessenheit.

Und auch heute sind sie begehrt aber nach wie vor streng geschützt. Denn der Paragraph der Nationalsozialisten ist fortgeltend im Baden-Württembergischen Landesgesetz.

Aus dem Schwarzwald

Begrenzungsbild
VON HAND GEMACHT

Begrenzungsbild
Bild
Natürliches Quellwasser
aus den Tiefen des Schwarzwalds
In unseren Destillaten verwenden wir natürliches Wasser aus dem Schwarzwald. Unsere hofeigene Quelle liegt tief im Berg 390 m ü.M. Dieses Bergquellwasser enthält wichtige Mineralien, ist reich an Spurenelementen und besonders mild im Geschmack.
Bild
ohne Allüren
Mit dem Wissen aus 6 Generationen und einer ausgeprägten Leidenschaft für guten Schnaps leben wir das Handwerk. Wir verbinden traditionelle Herstellungsverfahren und Regionalität mit den innovativen, technologischen Möglichkeiten unserer Zeit und haben eine führende Anlagentechnik im Einsatz. Weil uns diese Qualität so wichtig ist, arbeiten wir mit den besten Werkzeugen, die es gibt: Unseren Händen